Die Haltung / Pflege

Ein oder zwei Huskies lassen sich sicherlich in der Wohnung, im Haus halten. Ab einer grösseren Hundezahl mag man das aus verschiedenen Gründen nicht mehr haben.

Bei mir lebt das Team das ganze Jahr über draussen im Zwinger. Die Zwingeranlage hat einzelne Abteile, in denen die Hunde immer paarweise untergebracht sind, von 3x6m. Die Anlage ist zur Hälfte überdacht und besitzt im hinteren Bereich zwei Stufen, damit die Hunde in unterschiedliche Höhen liegen können. Die Hundehütten, für jeden Hund eine, haben zudem flache Dächer und können ebenfalls als Liegefläche genutzt werden.

Von den Zwingern können die Hunde direkt in den ca. 2500m² grossen Freilauf. Hier können die die Huskies frei rennen, Löcher graben, oder unter Bäumen liegen. Der Freilauf ist komplett eingezäunt und ein Ausbrechen nahezu unmöglich.

Zur der Haltung gehört auch die Ernährung der Hunde.

Ich ernähre die Huskies, in der Basis, mit hochwertigem Trockenfutter (High Energy 30/20). Zusätzlich bekommen die Hunde, je nach Belastung und Tätigkeit, frisches gewolftes Fleisch, sowie Fett (Schmalz, Butter). Des weiteren ist Öl (zB. Lachsöl) eine gute Ergänzung. Natürlich hat hier jeder Schlittenhundehalter seine eigene Vorstellung von der Ernährung und sein eigenes "Rezept". Der Energiebedarf eines arbeitenden Schlittenhundes im Winter steigt da schnell auf 6000 k/cal-Tag und mehr an. Das resultiert aus der Tatsache, dass der Husky nicht nur seinen eigenen täglichen Energiebedarf decken muss, er muss zusätzlich Energie gegen die Kälte aufbringen und dazu noch den Energiebedarf, der durch die Zugarbeit anfällt, aufbringen.

Dann gehört beim Siberian-Husky auch die Fellpflege mit zur Haltung und Pflege dazu und ist ein nicht unerhebliches Thema. Nein, nicht weil es viel Aufwand und Zeit bedarf, sondern weil es viel ist…..viel Fell was gewechselt wird und das zwei mal im Jahr.