Das Equipment

Für den Schlittenhundesport benötigt man einiges an Ausrüstung.

Neben den vielen kleinen Dingen die man so braucht, haben muss, will ich hier die wichtigsten Teile des Equipment vorstellen.

Zuerst der Schlitten.

Ich fahre einen Distanzschlitten von Jonikstar.

Der Schlitten bietet genügend Stauraum für die Ausrüstung.

Für die schneelose Zeit fahre ich einen HRS Trainingswagen.Der Wagen ist mit hydraulischer Bremsanlage ausgestattet und bietet Platz für einen Beifahrer. Der fahrfertige Wagen hat ein Gewicht von ca. 75 kg

Die Geschirre: Die Hunde tragen bei der Arbeit "X-Back" Geschirre. Der Name kommt durch die über kreuz laufenden Bänder auf dem Rücken der Hunde und ermöglichen dem Hund das Ziehen mit der Brust bei Stabilisierung des Körpers.

 

Die Zugleine: Von der Gangline (Zentralleine) gehen die Tuglines (Zugleinen) ab. Hierüber ist der Hund eingespannt. Um ein Ausenanderlaufen zu verhindern, ist der Hund am Halsband über eine Neckline mit der Gangline verbunden. Ich fahre in beim Training eine Leine aus PE-Seil und auf Schneerennen eine Leine aus Dyneema, einem sehr Stabilen und fast nicht durchbeissbarem Material.

 

Ein weiterer wichtiger Gegenstand ist der Schneeanker. Ohne ihn ist es nicht möglich das Team auf freier Strecke zu sichern, wenn man stehen bleiben muss um zu den Hunden zu gehen oder sonstige Probleme auftreten. Ich fahre Grundsätzlich mit 2 Ankern.

 

Zur Weiteren Ausstattung gehören noch Dinge wie: Kocher, Ersazgeschirre und Halsbänder, Booties, ggf. Futter für einen zusätzlichen Tag, Zelt, Schlafsack, Isomatte, Futterschüsseln…..usw.